Willkommen im AMF

 Sie sind nicht eingeloggt!
 Bitte Loggen Sie sich ein
 oder registrieren Sie sich.


 AMF-Anzeigen

Anzeigen




 Foren-Schnellauswahl

» Zentrale
» Rezeption
» Alternative Musik
» Lifestyle
» Alternative Charts
» Konzerte
» Rezensionen
» Promote Your Music
» Band Forum
» Musik Produktion
» Kino,TV, Entertainment
» Musik Allgemein
» Board-Bistro


 Werbung




 Kontakte und Informationen

» Foren Regeln
» Signatur Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team


Zurück   AMF > Alternative Musik > Rezensionen

Motorpsycho -Roadwork vol. 4: Intrepid Skronk

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.04.11, 00:20
Benutzerbild von superstooka
PSYCHONAUT
 
Registriert seit: 10.2008
Beiträge: 210
Geschlecht: Männlich
Motorpsycho -Roadwork vol. 4: Intrepid Skronk

hö hö selbstgespräch fortsetzen.
da isse nun seit einer woche:

Roadwork vol. 4: Intrepid Skronk

tracklist:
- Bombproof - Leipzig '10
- Loneliness - Haarlem '09
- Wishing Well - Milan '09
- Landslide - Dresden '08
- KDH - Cologne '09
- The Alchemyst - Bremen '08
wat denn? 6 stücke - live album? na gut - 1:19:56h laufzeit

aber dennoch wäre man da bei dem meiner meinung nach einzigen kritikpunkt ( neben dem absolut abbscheulichen cover, warum zum teufel haben sie nicht das artwork von rw 1&2 fortgesetzt???).
sicherlich hätte es mindestens einer doppel cd und 4er lp bedurft um das großartige liveschaffen der letzten 3 jahre auch nur ansatzweise zu representieren. was fehlen hier für perlen, nur mal year zero, das neu bearbeitete serpentine oder das jamige flick of the wrist seien mal exemplarisch genannt. desweiteren fehlt noch immer als offizielle live veröffentlichung ein gesammtes clubkonzert, rw3 enthält ja auch nur ausschnitte aus einem konzet, rw1 ist ebenfalls eine compilation, rw2 ja ein extragig mit den jazzern souce massacre. nun da gilt es halt zu warten und zu hoffen.

das album als solches hält allerdings 6 live perlen bereit die nun wirklich sehr bewußt ausgesucht wurden.
den start macht das gut 20 minütige the bomb proof roll & beyond (for arnie hassle) (21:04) von letztjährigen heavy metal fruit album, welches in der hardcore fan gemeinde schon jetzt als absolut legendär gilt, das es einen immens intensiven ultralangen moog jam mittelteil enthält, wie sie so in dem song sonst nie brachten. nix für den radiohörer aber für den fan intensiver livemusik ist allein das stück den kauf dieser platte wert.

all is loneliness (18:45) ein klassiker im live programm von motorpsycho ist ja nun kein mp soong sondern ein moondog song den motorpsycho schon weit mehr als 100 mal live spielten und sich auf deren 93er demon box album befindet. hier überzeugt der klare 3 stimmige gesang, die sehr coole basslinie der sehr rhythmisch, groovige jam teil der in einen sehr ruhigen ausklang mündet.

nun folgt ein ganz großes kleines wunderwerk. mit wishing well (07:27) von der starmelt ep ist es der kürzeste song des albums. aber was für einer, ein großartiger gesang, eine entspannte locker dahinfließende gitarre, ein drumming was unerhört großartig ist representiert eine band die einfach nur in voller blüte steht und absolut liebt was sie tut. ein popsong verpackt einem einem psychdelischen jamgewand, wie gut diese band ist!

mit landslide (09:00) folgt der nächste popsong vom popigsten album der bandgeschichte phanerothyme, ein song im studiogewand mit streichern und allem pi pa po. hier ein locker dahin gespieltes, versunkenes atemholendes stück folk jam, zum schluß hin noch mal schön gas gebend, nebenbei zeigt wie gesanglich sich auch snah entwickelt hat in den letzten jahren (was immer man auch von seiner stimme hält...). für mich der wohl am wenigsten überzeugende song, dennoch ein supersong.

es folgt : kill devil hills (10:09) vom übergangsalbum black hole/blank canvas. schon auf diesem album einer meiner lieblingssongs hat er sich zu einem schlicht und einfach geilen livebrett entwickelt, welches ungeheure energie verströmt. in dieser version mit einem wirklich massiver noisepart, in dem es schon ein knaller ist was da auch bent am bass spielt, demonstriert was die 3(!) auf der bühne fabrizieren können.

kommem wir zum ende: the alchemyst (13:31) von little lucid moments, einen song den ich entgegen größerer teile hardcore fangemeinde abgrundtief liebe, insbesondere live. und auf dieser platte haben sie die 2008er bremen version gepackt ( welche auch sonst?) ich weiß noch genau wie da die kühe flogen. ein song der sich recht verhalten ebntwickelt wird einfach zu einem absoluten psychadelic - noiseabräumer der absoluten extraklasse, wer weiß, wie schwer es für 800 menschen ist, wenn eine band mit rund 120 - 130 db spielt sich im lauten teil eines stückes noch hörbar zu machen ahnt, wie da damals die post abging.
besser geht live nicht.


tja, schade. bei einem konzert wären wir nun gerade bei der hälfte der spielzeit angekommen. die platte ist nun leider zu ende, vielleicht auch eine reminiszenz an klassischen live doppelalben vergangener tage.
aber wie gesagt, das ist der einzige kritikpunkt, den ich geltenlasse.

meine gesammtwertung:
12 von 10 (bei schon vorhandenden punkteabzug für spiellänge und coverart)


für mich persönlich schön das ich bei 2 von 6 stücken live dabei war. (köln & bremen).

ich kann nicht warten bis
-sie wieder auf tour sind
-ein neues album da ist
-ein neues livealbum da ist



(seit dem 08.04. über stickman erhältlich, ab dem 29.04 überall im handel)

Geändert von superstooka (15.04.11 um 00:22 Uhr).
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:32 Uhr.

RSS-Feed für Ihren Newsreader! RSS-Feed für Ihren Newsreader! Diese Seite 

beinhaltet valides XHTML!


© 2016 Alternative-Musik-Forum - Alternative, Independent, Electro, Synthiepop. Alle Rechte vorbehalten.


Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.5.1 PL1 ©2010, Crawlability, Inc.

Alternative Musik