Willkommen im AMF

 Sie sind nicht eingeloggt!
 Bitte Loggen Sie sich ein
 oder registrieren Sie sich.


 AMF-Anzeigen

Anzeigen




 Foren-Schnellauswahl

» Zentrale
» Rezeption
» Alternative Musik
» Lifestyle
» Alternative Charts
» Konzerte
» Rezensionen
» Promote Your Music
» Band Forum
» Musik Produktion
» Kino,TV, Entertainment
» Musik Allgemein
» Board-Bistro


 Werbung




 Kontakte und Informationen

» Foren Regeln
» Signatur Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team


Zurück   AMF > Alternative Musik > Rezensionen

Phillip Boa And The Voodooclub - Helios

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.07.10, 22:17
Benutzerbild von ascension
mu
 
Registriert seit: 02.2009
Beiträge: 2.967
Phillip Boa And The Voodooclub - Helios

Seit Tagen schwirrt mir Laughing Moon durch den Kopf. Phillip Boa mit einer verzerrten Stimme fast als würde er aus einen Grammophon sprechen. Eigentlich klingt der ganze Song herrlich antiquiert, aus dem Museum jegliche Entwicklung der pop-Musik ablehnend. Eine einfache Melodie aus den Synthie wie aus einen alten Vampir-Film, Boris Karloff.

Helios ist ein Album das mich der band ganz nah gebracht hat, Peak und der Absturz danach mit Boaphenia. Ich war so verliebt in diese Stimmung, klar wollte ich nach Malta ziehen. Laura Deathly der letzte Song, ein schizophrener song wo die Einzelteile irgendwie gar nicht passen, Blechtrommel, nöliger Gesang, eine ungestimmte Gitarre und trotzdem ein Meisterwerk ein Reprise des gesammten Album das in den lang gezerrten "Goodbye" mündet und schließlich mit einen Akkord endet. Pretty Boy ein so wunderschöner Strandsong, schon wie die Melodie am Anfang einsetzt. Pure Melancholie und Hingabe. Er könnte direkt aus Disintegration entspringen und er wäre ein Highlight aus dem so übergroßen Album. Robert Smith und Phillip Boa, Disintegration und Helios. Gallerie der Fälschungen ein Sound wie auf Thriller zu Beginn, dann eine hypnotische Melodie, facettenreich progressiv, mit toller Dynamik.

Helios ist ein schnell ausgeführtes Experiment, ich glaube mich zu erinnern das recht schnell nach Hispanola herauskam. Es ist eine Fortführung des großartigen Album, verspielter sperriger aber auch wärmer. Hispanola hat vielleicht die größeren Momente, The day I lost my sleep oh gott dieser geniale Refrain. Aber Helios hat the laughing moon, hat Tristane und Laura Deathley hat diesen Sound der Träge macht und doch zugleich die Zeit beschleunigt. Die Woche Strand an die man sich lang erinnert, Bücherverschlingend einfach nur rumliegt, im Halbschlaf einfach so die Zeitvergeht.

__________________

One has to come to terms with one's own mortality. You know, you can't really help people who are having problems with mortality if you've got problems of your own, so you have to begin to sort things out.
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #2  
Alt 22.07.10, 01:19
Benutzerbild von DejaVu
burNINg
 
Registriert seit: 03.2010
Ort: Where the Wildroses Grow...
Beiträge: 945
Geschlecht: Weiblich
Tolle Zusammenfassung!
Zitat:
... Ich war so verliebt in diese Stimmung
ich auch! Ich muss es wieder hören!
__________________
Welcome to a place where nightmares
Are the best part of my day



Und hier das Video zum Bild:
http://www.youtube.com/watch?v=ZWegC3-PQZ0
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #3  
Alt 22.07.10, 21:18
Benutzerbild von ascension
mu
 
Registriert seit: 02.2009
Beiträge: 2.967
Hispañola



ist der ältere Bruder von Helios, rockig und ganz der typische Boa. Mit dem Doppelschlagzeug, mit der nöligen Stimme, großartigen Melodien, toll produziert und dennoch sperrig und kantig. Gleich zu Beginn mit This is Michael eine richtige Hymne, Boa mit dem Megaphon und einen Rhythmus der aber auch nur mich sehr an Road to Nowhere erinnert. Ein fieser Song für alle Namensvetter zum Finger zeigen. Vielleicht ein Vergleich zu dEUS die sich bei "in a bar under the sea" in ähnlicher Weise befanden. Indie und auf dem Weg zum Olymp. Ihre Songs waren ähnlich aufgebaut, einfach cachy und herausforderend, aber sie liesen ihre Melodien kollabieren während Boa dem Pop-Schema schon damals mehr vertraute. The Day I Lost Sleep und They paint the silence, zwei wunderschöne Pop-Songs die richtig gut tun. Ernest Statue das Highlight, herrlich melancholisch und einen richtig tollen auch noch versteckten Riff. Auf dem Album, das fast eine Stunde geht sind auch ein paar Experimente für die man auch als Fan ein wenig Anlauf braucht, König Hedon mit deutschen Text und avantgardistischen Einschlag, Eva In The Froggarden ... ja es klingt genau so
__________________

One has to come to terms with one's own mortality. You know, you can't really help people who are having problems with mortality if you've got problems of your own, so you have to begin to sort things out.
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #4  
Alt 28.09.10, 15:27
 
Registriert seit: 09.2010
Beiträge: 5
Geschlecht: Weiblich
Ich fühle mich immer in meine Jugend zurück versetzt und träume vor mich hin.
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #5  
Alt 09.02.11, 11:03
 
Registriert seit: 03.2010
Beiträge: 1.655
Verliebe mich momentan wieder aufs Neue in 'Helios' und stelle soeben fest, dass der deutsche King of Underground Boa gerade mit diesem Meisterwerk auf Tour geht...Nun ja, und 'Boaphenia'. Kann es nicht stattdessen 'Hispañola' oder 'Hair' sein? :/
Hmpf.

Zitat:
Zitat von http://www.phillipboa.de/
LIVE SHOWS 2011 | HELIOS + BOAPHENIA

Phillip Boa & the Voodooclub spielen exklusiv Songs ihrer Meisterwerke HELIOS und BOAPHENIA:

10.03.2011 KOBLENZ, Cafe Hahn
11.03.2011 SIEGEN, Vortex Music Club
12.03.2011 DESSAU, Kurt Weill Fest
31.03.2011 BRAUNSCHWEIG, Meier Music Hall
01.04.2011 BOCHUM, Zeche
02.04.2011 BIELEFELD, Forum
07.04.2011 LÜBECK, Werkhof
08.04.2011 BERLIN, Postbahnhof
09.04.2011 DRESDEN, Alter Schlachthof
14.04.2011 FRANKFURT, Batschkapp
15.04.2011 KARLSRUHE, Substage
16.04.2011 KÖLN, Gebäude 9


Im Frühjahr 2011 werden die BOA Alben HELIOS und BOAPHENIA als sorgfältig neu gemasterte Versionen (mit unveröffentlichten Songs und besserem Sound) erscheinen. Dazu wird es spezielle und einmalige Live Shows geben, bei denen der Voodooclub jeweils die ersten 11 Songs der 2 Alben spielen wird.
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #6  
Alt 21.06.13, 05:43
 
Registriert seit: 06.2013
Beiträge: 3
Ich fühle mich immer in meine Jugend zurück versetzt und träume vor mich hin.
__________________
Watch the episode and see the cast news about the hot Supernatural Season 8 DVD shows.
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:13 Uhr.

RSS-Feed für Ihren Newsreader! RSS-Feed für Ihren Newsreader! Diese Seite 

beinhaltet valides XHTML!


© 2016 Alternative-Musik-Forum - Alternative, Independent, Electro, Synthiepop. Alle Rechte vorbehalten.


Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.5.1 PL1 ©2010, Crawlability, Inc.

Alternative Musik