Willkommen im AMF

 Sie sind nicht eingeloggt!
 Bitte Loggen Sie sich ein
 oder registrieren Sie sich.


 AMF-Anzeigen

Anzeigen




 Foren-Schnellauswahl

» Zentrale
» Rezeption
» Alternative Musik
» Lifestyle
» Alternative Charts
» Konzerte
» Rezensionen
» Promote Your Music
» Band Forum
» Musik Produktion
» Kino,TV, Entertainment
» Musik Allgemein
» Board-Bistro


 Werbung




 Kontakte und Informationen

» Foren Regeln
» Signatur Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team


Zurück   AMF > Alternative Bands > Band-Forum

Arcade Fire

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.02.07, 23:27
Benutzerbild von Bad Moon Rising  
Registriert seit: 01.2006
Beiträge: 1.721
Geschlecht: Männlich
Arcade Fire

Arcade Fire sind eine kanadische Indie-Band, die 2003 gegründet wurden. Mitglieder von Arcade Fire sind Win Butler (Sänger, Gitarrist, Bassist, Pianist, Synthesizer), Régine Chassagne (Sängerin, Drummerin, Percussion, Pianistin, Synthesizer, Akkordeon, Xylophone, Mandoline), Richard Reed Parry (Rickenbacker-Bassist, Kontra-Bassist, Pianist, Synthesizer, Akkordeon, Xylophone, Percussion), Timothy Kingsbury (Bassist, Gitarrist), William Butler (Bassist, Xylophone, Synthesizer, Percussion), Sarah Neufeld (Violine) und Jeremy Gara (Drummer).

Man versucht diese Band immer und überall einzuordnen, ohne dabei einen Volltreffer landen zu können. Man versucht dieser Band so viele Einflüsse und Inspirationsquellen treffend zuzuschreiben, aber von den Pixies bis zu den Talking Heads, von My Bloody Valentine bis zu The Flaming Lips passt dabei irgendwie alles ein bißchen und zugleich definitiv nichts. Letzten Endes klingen Arcade Fire so, als wollten sie die ganze Weite von Kanada mit Wohlklang beschallen und ausfüllen.

Die Debut-EP der Band wurde 2003 veröffentlicht und "Arcade Fire" benannt. Bereits hier zeigen sich all die Facetten, die auch auf der "Funeral"-Platte den grössten Raum einnehmen: kaum vergleichbaren Indie-Pop/Rock mit Kunst-Anspruch, ungewöhnliche Instrumentierung, ambitionierte Texte und der mitunter etwas weinerliche Gesangs-Stil von Win Butler, wobei er auf der "Arcade Fire"-Platte noch stärker als auf dem "Funeral"-Album von der unterstützenden Stimme von Régine Chassagne aufgefangen wird. Noch ungeschliffener und noch etwas naiver erstrahlt die Musik gegenüber dem "Funeral"-Album. Die Betonung liegt hier freilich auf noch und ist wohlgemerkt im positiven Sinne gemeint. "The Woodlands National Anthem" etwa ist ein symphatisches, scheinbar spontanes Happening. Régine Chassagne und Win Butler intonieren völlig ungezwungen, so als würden sie sich einsingen, sparsam begleitet von einer auf Banjo gestimmten Akustik-Gitarre, Bass und Percussion. Dieses eine kleine Stück besitzt eine ungekünsteltete Direktheit, welche die meisten der bis in die feinsten Klangverästelungen durchkomponierten Stücke der "Funeral"-Platte vermissen lassen. Es ist auch die Wärme eines Liedgutes wie "My Heart Is An Apple", die man in dieser Form auf dem "Funeral"-Album, so auch nicht zu hören bekommt.

2004 erschien mit "Funeral" das erste Album der Band. Dass dieses Werk, das die bis heute heiss gehandelte Musikszene von Montreal auf die Landkarte rockmusikalischer Initialzündungen hob, dieses Wechselspiel aus Traurigkeit und Hoffnung, Romantik und Pragmatismus dermaßen beherscht, hat einen banalen Hintergrund: Es wurde aus Liebe und Tod geboren. Die Liebe trat schon in der Zeit vor dem Album ein, als sich Régine Chassagne und Win Butler auf einer Vernissage über den Weg liefen. Win Butler verliebte sich zunächst in ihre Stimme und kurz darauf in die Person dazu. Während der Arbeiten zum "Funeral"-Album kam sodann der Tod hinzu. Innerhalb weniger Wochen starben drei enge Familienangehörige. So drängten sich die bestimmenden Themen förmlich auf und wurden in ein schillerndes Poesie- und Klangbett gelegt, das in seiner bezugsoffenen Unkategorisierbarkeit einmalig ist. So befindet sich der Hörer auf einer Reise, von der er nicht weiß, ob sie in die Höhen ewiger Glückseligkeit führt oder in die Dunkelheit eines Grabes. Niemals zuvor lagen Melancholie und Glück auf einer Platte so dicht beieinander. Denn so sehr die Texte mit zauberhaften Bildern arbeiten - die vier Teile des "Neighborhood"-Zyklus der Platte sind nichts anderes als euphemistische Umschreibungen für die Auseinandersetzung mit dem Tod - so sehr kennt ihre Musik keine Grenzen. Acht der insgesamt zehn Songs werden von Win Butler mit weinerlicher David Byrne-Stimme und jederzeit vernehmlichen Kunst-Anspruch vorgetragen. Swingen darf hier herzlich wenig. Rühmliche Ausnahmen wären "Wake Up" und "Rebellion (Lies)", zwei der in Relation betrachtet eingängigeren Songs des Albums, mit einem solchen brillanten Gespür für Catchiness, für das andere Bands morden würden. Denn obwohl die acht anderen Stücke mit behutsam eingeflochtenen Hoffnungsschimmern umgarnen, ist das Grundgefühl der Platte ein erstickendes Jauchzen tragischer Helden, welche nichts anderes können, als die Welt in all ihren ernüchternden Details zu entlarven. Ob Politik, Liebe oder Tod - hier wird nichts beschönigt oder handzahm zurecht geschliffen; es ist vielmehr, wie es ist. Was dabei hilft, ist die Poesie, die es einem ermöglicht, auch in Momenten dunkelster Melancholie einen Silberstreif am Horizont zu erzeugen. Arcade Fire vermengten ihre Poesie und ihre Musik auf "Funeral" zu einem morbiden jubilierenden Requiem der Sinnsuche. Ganz nach dem Motto: Es passiert zwar ziemlich viel Scheiße - aber solange wir darüber singen können, geht es uns doch gut.

Am 02. März 2007 wird mit "Neon Bible" das dritte Album von Arcade Fire erscheinen. Ich freue mich schon sehr darauf.

Hier könnt ihr einige Video-Clips von Arcade Fire anschauen. Desweiteren noch die Links zur offiziellen
Arcade Fire-Homepage und zur offiziellen Arcade Fire-MySpace-Seite.
__________________
BadMoonRising

Geändert von Bad Moon Rising (30.06.12 um 23:33 Uhr).
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #2  
Alt 17.03.07, 11:37
Benutzerbild von Bad Moon Rising  
Registriert seit: 01.2006
Beiträge: 1.721
Geschlecht: Männlich
"Neon Bible" ist eine wunderbare Platte geworden. Eine Musik, die berührt und die sich völlig unbefangen anhört. Mir scheint es so, als ob Arcade Fire darauf das Reduzierte, das den Reiz ihres Debut-Albums bildete, noch reduzierter anklingen lassen möchten. Gleichzeitig wirkt diese Platte allerdings noch verspielter und vielschichtiger als die Musik des "Funeral"-Albums. Irgendwie minimalisitsch und kolossal zugleich. Irgendwie paradox, aber eben auch unverkennbar Arcade Fire.

"Neon Bible" wurde in einer Kirche aufgenommen und nach dem gleichnamigen Roman von John Kennedy Tool benannt. Ein amerikanischer Schriftsteller, der sich im Alter von 32 Jahren umbrachte, weil er keinen Verlag fand, der für seinen "Die Verschwörung der Idioten"-Roman fand. Es hagelte nur Absagen und Ablehnung. Nach seinem Tod erhielt John Kennedy Tool den Pulitzer-Preis.

Einen Preis hätte sich die kanadische Band meines Erachtens nun mittlerweile auch verdient. Zum einen für ihre Kreativität, die sowohl textlich als auch musikalisch nun schon seit drei Plattenlängen immer wieder ihren Ausdruck findet. Und zum anderen wegen ihrer Kontinuität und Originalität.

Das Jahr ist zwar noch jung, aber die "Neon Bible"-Platte gehört für mich schon jetzt zu den ganz heissen Anwärtern auf mein Album des Jahres.

Wer etwas ganz besonderes will, sollte sich im übrigen die limitierte Deluxe Edition aneignen. Die Musik wird geradezu würdevoll verpackt. Wobei der Silberling genauso so schwer aus seinem Anzug zu befreien ist wie bei seinem direkten Vorgänger. Aber dies passt auch zu der Musik, denn viele Feinheiten ihrer Musik erkennt man nicht beim ersten Hörgang. Dafür benötigt man auch seine Zeit. Doch diese investierte Zeit lohnt sich sehr, finde ich.
__________________
BadMoonRising

Geändert von Bad Moon Rising (30.06.12 um 23:34 Uhr).
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #3  
Alt 17.03.07, 11:43
Benutzerbild von mutant  
Registriert seit: 01.2006
Beiträge: 6.652
Funeral 9,7
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #4  
Alt 19.03.07, 09:57
Benutzerbild von crashkid
people are like seasons
 
Registriert seit: 12.2006
Ort: Elbflorenz
Beiträge: 1.010
Geschlecht: Weiblich
Zitat:
Zitat von Bad Moon Rising Beitrag anzeigen
Das Jahr ist zwar noch jung, aber die "Neon Bible"-Platte gehört für mich schon jetzt zu den ganz heissen Anwärtern auf mein Album des Jahres.
Da kann ich Dir nur voll und ganz zustimmen! Habe es am Wochenende das erste Mal gehört, als ich bei diesem furchtbaren stürmischen Wetter nach einem anstrengenden Abend und wenig bis kein Schlaf nach Hause gestolpert bin, der Meinung, den km-langen Fußweg nicht zu schaffen, als mich diese Musik berührte und meine Sinne plötzlich nach oben schossen. Mann war ich traurig, als der Heimweg zuende war Tolle Platte!
__________________
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #5  
Alt 19.03.07, 23:33
Benutzerbild von Sunburn  
Registriert seit: 01.2006
Ort: Gießen
Beiträge: 2.158
Geschlecht: Männlich
von arcade fire hab ich bisher leider nur gelesen.. aber wenn mich das schon fasziniert hat, sollte es die musik auch schaffen.. ich werd mich mal mit der neuen platte beschäftigen!
__________________

Ava by mohzart
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #6  
Alt 27.03.07, 15:49
Benutzerbild von crashkid
people are like seasons
 
Registriert seit: 12.2006
Ort: Elbflorenz
Beiträge: 1.010
Geschlecht: Weiblich
Oh gott, ich hatte bisher den letzten Song der Platte Neon Bible immer übersprungen....WARUM???!

Sowas tolles hab ich ja lange nicht mehr gehört!
Diese Melodie! My booody is a caaaage....that keeps me from dancing with the one I looove....
Und dann die unglaubliche Orgelexplosion!
Wahnsinn!
__________________
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #7  
Alt 02.04.07, 19:30
Benutzerbild von mutant  
Registriert seit: 01.2006
Beiträge: 6.652
Zitat:
Zitat von crashkid Beitrag anzeigen
Oh gott, ich hatte bisher den letzten Song der Platte Neon Bible immer übersprungen....WARUM???!

Sowas tolles hab ich ja lange nicht mehr gehört!
Diese Melodie! My booody is a caaaage....that keeps me from dancing with the one I looove....
Und dann die unglaubliche Orgelexplosion!
Wahnsinn!
das lied hat bei mir ein dejavue verursacht. die melodie und selbst der text kam mir so scheisse bekannt vor...
klärt mich jemand auf oder ist das einbildung meinerseits?
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #8  
Alt 03.04.07, 09:17
Benutzerbild von crashkid
people are like seasons
 
Registriert seit: 12.2006
Ort: Elbflorenz
Beiträge: 1.010
Geschlecht: Weiblich
Zitat:
Zitat von mutant Beitrag anzeigen
das lied hat bei mir ein dejavue verursacht. die melodie und selbst der text kam mir so scheisse bekannt vor...
klärt mich jemand auf oder ist das einbildung meinerseits?
Es ist schlimm, wenn einem schon am frühen Morgen die schönsten Illusionen genommen werden
__________________
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #9  
Alt 06.04.07, 09:20
Benutzerbild von mutant  
Registriert seit: 01.2006
Beiträge: 6.652
ich find das album zwar toll, aber meiner meinung nach kommt es auf keinen fall an den vorgänger heran. dennoch: bisher ein album unter den top5 dieses jahr. wie gesagt: "bisher". 9.3
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #10  
Alt 04.01.08, 19:46
Benutzerbild von So What!
Cebo-Fan
 
Registriert seit: 01.2008
Beiträge: 59
Geschlecht: Weiblich
Kenne bisher nur Rebellion lies, No cars go und noch ein anderes...finde sie bisher alle sehr überzeugend- ein absoluter Musikgenuss.

Die Videos finde ich aber mit diesen vielen Personen, den vielen Instrumenten zu überladen..angucken muss ich mir das nicht =)


Neon bible steht auf jeden Fall auf der Must- have- long list.
__________________
He went deeper into black
Deeper into white.
He could see the stars shine
Like nails in the night.
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #11  
Alt 09.03.08, 13:16
Benutzerbild von BlackMage  
Registriert seit: 02.2008
Ort: Bochum
Beiträge: 12.315
Geschlecht: Männlich
Ich kann mich den Meinungen hier nur anschließen. Ich sehe die EP und "Funeral" eigentlich sogar auf einer Höhe. Funeral ist im Gesamtwerk ein absolutes Meisterstück, dagegen besticht die EP mehr durch die Schönheit der einzelnen Songs an sich, wie das von BMR bereits erwähnte "My Heart Is An Apple".

Neon Bible ist auch ein schönes Album geworden, kommt aber in meinen Augen nicht an die Vorgänger heran.

Ich würde als Einstieg die EP empfehlen. Da wird man von der ersten Sekunde an mit dem absolut rohen Klang dieser Band konfrontiert. Danach sollte es leicht sein, sich in Funeral hineinzuhören.

Und man sollte sich auf keinen Fall abschrecken lassen, wenn einem das Gehörte beim ersten Mal nicht ganz gefällt. Bei mir haben die Alben immer mehrere Durchgänge gebraucht, bevor sie mich richtig fesseln konnten. Dann sitzt man allerdings auch im Schwitzkasten fest und kommt nicht mehr raus.
__________________
Do you know how to waltz?

Geändert von BlackMage (09.03.08 um 18:03 Uhr).
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #12  
Alt 09.03.08, 14:44
Benutzerbild von Kevin  
Registriert seit: 05.2007
Ort: Nähe Dortmund
Beiträge: 596
Geschlecht: Männlich
ich geb black mage vollkommen recht:
arcade fire is ne band, an die man sich gewöhnen muss (so war es bei mir zumindest auch)..als ich das erste mal ein lied von denen gehört hab (in the backseat wars) dachte ich mir "naja, joa..ne"..war vllt nich so geeignet das als erstes zu hören, wenn man bedenkt, dass es nich grad das beste von denen is
monate später hörte ich mir einfach mal noch n paar andere an..war immer noch nich so begeistert aber hörte immer mal wieder bei rebellion(lies) rein, weil ich das doch ganz gut fand..es entwickelte sich immer mehr zu einem richtig guten lied und daraufhin fing ich auch an mir die anderen öfter anzuhören..mittlerweile eine meiner lieblingsbands

diese mischung aus klassischen instrumenten, wie violinen, orgel einem leierkasten(oder wie auch immer dieses instrument heißt) und modernen, wie etwa schlagzeug, stromgitarre etc..magisch

+ arcade fire is eine absolut geile liveband..ich hatte schon das vergnügen und sobald ich wieder die chance hab, werd ich sie mir SOFORT wida ansehen
__________________
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #13  
Alt 09.03.08, 15:26
Benutzerbild von Scatterbrain
ratata
 
Registriert seit: 12.2005
Ort: Bonn / Siegen
Beiträge: 4.837
Geschlecht: Männlich
Hm, ich kenne bisher nur Funeral, aber das halte ich für ein ziemlich gutes Album. Die ausgefallene Instrumentierung und all das macht es wirklich interessant, ich muss mal in die anderen Sachen reinhören bei Gelegenheit.
__________________
silence is the new noise - et la terre se mit a trembler

looking for gigs - progressive death machinery

DEMO IST FERTIG! ---> Myspace // Last.fm
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #14  
Alt 03.09.09, 18:06
 
Registriert seit: 09.2009
Beiträge: 32
Geschlecht: Weiblich
Arcade Fire hat für mich alles was eine gute band braucht...
wenn man die musik hört...argh...nicht zu beschreiben was mit dem körper und den sinnen passiert, einfach nur extase...

intervention <3
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #15  
Alt 09.10.09, 02:52
Benutzerbild von Huhn vom Hof  
Registriert seit: 09.2006
Ort: NRW
Beiträge: 12
Geschlecht: Männlich
Ich finde die Musik von Arcade Fire gar nicht gewöhnungsbedürftig. Ok, anfangs mögen die opulenten Arrangements etwas irritieren, aber die Magie der Songs ist unbeschreiblich schön und unvergänglich. "Rebellion", "Tunnels" und "No Cars Go" reißen mich immer wieder besonders mit. Die Band muss unbedingt nochmal nach D'land kommen, hab sie noch nicht live gesehen...

The Arcade Fire EP - 8
Funeral - 10
Neon Bible - 9
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #16  
Alt 09.10.09, 19:24
Benutzerbild von ode to the sun
Name-Drops
 
Registriert seit: 11.2007
Ort: Osnabrück
Beiträge: 4.368
Geschlecht: Männlich
Erstes Album ist Hammer, musste mich da aber erst reinhören.
War mir zunächst zu schräg und pathos besetzt

Das zweite Album mag ich nicht so gerne, aber da ist My Body Is A Cage drauf was Hammer ist
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #17  
Alt 28.05.10, 00:23
Benutzerbild von Oenis
auf auf und davon
 
Registriert seit: 11.2009
Ort: zone
Beiträge: 4.498
Geschlecht: Männlich
YouTube - The Suburbs - Arcade Fire


dud dud, neue single. ich höre sie as we speak und ... naja. hört selbst! ich will euch euren ersten eindruck nicht durch meine fachmännische meinung ruinieren.

edit: huch, neue single is actually die hier:

NEW ARCADE FIRE SINGLE!! "Month Of May" (2010)
__________________
ich habe einen block, auf dem wichtige notizen steht
aber es steht nichts drin

Geändert von Oenis (28.05.10 um 00:30 Uhr).
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #18  
Alt 28.05.10, 00:35
Benutzerbild von BlackMage  
Registriert seit: 02.2008
Ort: Bochum
Beiträge: 12.315
Geschlecht: Männlich
ACTUALLY besteht die neue Single aus beiden Songs. Und ich find beide gerade doch sehr enttäuschend. Was ist denn da los? Viel zu sonnig für Arcade Fire. Wo ist die unglaublich dichte, düstere Gänsehautatmosphäre hin?
__________________
Do you know how to waltz?
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #19  
Alt 28.05.10, 00:46
Benutzerbild von Oenis
auf auf und davon
 
Registriert seit: 11.2009
Ort: zone
Beiträge: 4.498
Geschlecht: Männlich
find ich schon ganz gut. ich mag es, wenn bands sich weiterentwickeln, aber trotzdem ein gutes niveau beibehalten. stagnation is eigentlich immer gift, weil es enorm schwierig ist, grade bei einem solchen alben wie funeral, das können sie einfach in der selben liga nich toppen. also month of may hör ich grade zum dritten mal, und find schon dass der ziemlich abgeht. der is so schön... retro, total wie 80er poprock ein bisschen. sicherlich könnte der sound irgendwie dichter sein, was die da vorzeigen könnte man ja scheinbar beinah mit ner klassischen 4-5mann besetzung spielen, aber ich glaub auf dem album präsentiert sich das dann doch noch anders. nachdem ich suburbs zuerst gehört hatte, war ich auch erst skeptisch, daher wollte ich nich sofort losfeuern, aber jetzt nachdem ich ihn grade nochmal höre, gefällt er mir schon ganz gut.

wird eine super platte für den kommenden sommer, und ich find das halt keinesfalls negativ, sondern ganz pässlich. (:
__________________
ich habe einen block, auf dem wichtige notizen steht
aber es steht nichts drin
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #20  
Alt 28.05.10, 14:41
Benutzerbild von BlackMage  
Registriert seit: 02.2008
Ort: Bochum
Beiträge: 12.315
Geschlecht: Männlich
Naja, ich muss auch gestehen, dass ich bisher jedes Album von denen zuerst ziemlich scheiße fand. Sogar Funeral.

Das Problem ist, wenn man mit einer Band so eine bestimmte Atmosphäre verbindet, die einem die Gänsehaut über den Körper treibt, dann ist man bei der Ankündigung eines neuen Albums in freudiger Erwartung, dieses Gefühl wiederzufinden. Für 80's Rock gibt's genug andere Bands.
__________________
Do you know how to waltz?

Geändert von BlackMage (28.05.10 um 14:49 Uhr).
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:06 Uhr.

RSS-Feed für Ihren Newsreader! RSS-Feed für Ihren Newsreader! Diese Seite 

beinhaltet valides XHTML!


© 2016 Alternative-Musik-Forum - Alternative, Independent, Electro, Synthiepop. Alle Rechte vorbehalten.


Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.5.1 PL1 ©2010, Crawlability, Inc.

Alternative Musik