Willkommen im AMF

 Sie sind nicht eingeloggt!
 Bitte Loggen Sie sich ein
 oder registrieren Sie sich.


 AMF-Anzeigen

Anzeigen




 Foren-Schnellauswahl

» Zentrale
» Rezeption
» Alternative Musik
» Lifestyle
» Alternative Charts
» Konzerte
» Rezensionen
» Promote Your Music
» Band Forum
» Musik Produktion
» Kino,TV, Entertainment
» Musik Allgemein
» Board-Bistro


 Werbung




 Kontakte und Informationen

» Foren Regeln
» Signatur Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team


Zurück   AMF > Alternative Bands > Band-Forum

Deftones

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 18.02.10, 18:36
Benutzerbild von ode to the sun
Name-Drops
 
Registriert seit: 11.2007
Ort: Osnabrück
Beiträge: 4.368
Geschlecht: Männlich
Zitat:
Zitat von boneless Beitrag anzeigen
heute erst wieder im auto gehört. eine absolute spitzenplatte, die sich keineswegs hinter white pony verstecken braucht.
...und einen derartigen wutbrocken wie rats, rats, rats hatte auch das weiße pferd nicht zu bieten.

die neue darf ruhig wieder in diese richtung gehen.
Super Mix aus White Pony's atmosphärischen Parts und den harten Parts von Adrenaline und Around The Fur.
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #42  
Alt 04.03.10, 20:54
Benutzerbild von Chino
Bitch don´t kill my vibe
 
Registriert seit: 01.2006
Beiträge: 870
Geschlecht: Männlich
so diamond eyes wird folgende Lieder mit sich bringen

01. "Diamond Eyes"
02. "Royal"
03. "CMND/CTRL"
04. "You've Seen The Butcher"
05. "Beauty School"
06. "Prince"
07. "Rocket Skates"
08. "Sextape"
09. "Risk"
10. "976-EVIL"
11. "This Place Is Death"

bin ja mal gespannt
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #43  
Alt 04.05.10, 17:58
Benutzerbild von boneless
einfach aber simpel
 
Registriert seit: 12.2007
Ort: Naked City
Beiträge: 10.945
Geschlecht: Männlich
kurze bilanz zu diamond eyes bisher:

nach ein paar rotations im mp3-player kann ich erstmal festhalten: gute platte, die im vergleich zu saturday night wrist allerdings klar verliert, was vor allem am 2ten teil der cd liegt. sind die ersten 5 songs (sehr geil vor allem royal, command/controll und dieser meshuggah-anfang bei you've seen the butcher) noch deftones hits aller erster güte, lässt die power dann doch ziemlich nach. ist beauty school noch eine ziemlich gelungene, berührende deftones-"ballade", so tönen sextape und 976-evil (songs vom gleichen schlag) zwar wunderbar, aber irgendwie auch viel zu beliebig. dass können die deftones eindeutig besser (stichwort: spannung)! auch prince, risk und this place is death überzeugen nur halb und geben im gesamten nur guten deftones durchschnitt ab (an den allerdings 95% der nachfolger auch in 100 jahren nicht rankommen werden). den 2ten teil der platte reißt einzig das wirklich gelungene rocket skates raus, ein deftones-hit wie er im buche steht mit einer wirklich hervorragenden bridge.
im gesamten also, wie schon geschrieben, eine gute platte, die aber doch um einiges experimenteller und ja, besser hätte ausfallen können. denn die deftones können zwar immer noch fette, straighte rocksongs schreiben, diese sind aber lange nicht mehr von der hitzigen qualität eines around the fur oder von der bösen brillianz einer self-titled. das ging auf dem vorgänger eindeutig besser. trotzdem bleiben die deftones natürlich die deftones und das heißt: von einer schlechten vö sind sie wohl mindestens soweit entfernt wie lady gaga von musikalischer qualität.
__________________
a flower
will open
on the grave

Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #44  
Alt 04.05.10, 19:13
Benutzerbild von spreewaldgurkenfee
confuzzled
 
Registriert seit: 08.2008
Beiträge: 3.205
"Prince" und "Risk" gehören für mich zu den Highlights des Albums, "Rocket Skates" finde ich persönlich eher durchschnittlich (was daran liegt, dass ich die Deftones-"Balladen" den härteren und tanzbareren Songs recht klar vorziehe) und denn Hammerrefrain vom Titelsong hätte man durchaus noch erwähnen können, ansonsten stimme ich dir da soweit ziemlich zu.



__________________
When I was young, I invented an invisible friend called Mr. Ravioli. My psychiatrist says I don't need him anymore, so he just sits in the corner and reads.
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #45  
Alt 04.05.10, 19:17
Benutzerbild von Trashy
maniac fm
 
Registriert seit: 10.2007
Beiträge: 1.007
Geschlecht: Männlich
@bone: ich fühle mit dir.

So, also die deftones.
Ich war wirklich ein großer fan ihrer ersten drei alben, hab mit "Around The Fur" angefangen und genau dieses Album war für mich damals die kleine offenbarung, straighte riffs und perfektes drumming kompiniert mit diesem fast schon schmerzlich elegischem gesang fand ich ziemlich eigen und toll.
“Be Quiet And Drive (Far Away)“ war ja auch eine kleine Hymne. ^^

"White Pony" sollte dann auch für mich der Höhepunkt sein und nicht mehr übertroffen werden.

Später hat sich halt einfach mein musikgeschmack extrem erweitert und ich mochte vieles was ich vorher (musikalisch) einfach ignoriert hatte.
Nicht zuletzt auch durch ein paar Pappenheimer ausm amf

So gesehen ist es eigtl schon fast unfair wenn ich heute z.B. das neueste deftones Album bewerte denn einerseits mag ich ihren neuen geradlinigen Schmuserock nicht (ich habs durchgehört), hätte sie allerdings andererseits mild belächelt würden sie so klingen wie eben auf "Around The Fur".

Eine Zwickmühle!
Nein sie sind immer noch besser als 85% der Musik in diesem genre.
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #46  
Alt 11.11.10, 20:16
Benutzerbild von boneless
einfach aber simpel
 
Registriert seit: 12.2007
Ort: Naked City
Beiträge: 10.945
Geschlecht: Männlich
habe in dieser woche überraschenderweiße sextape ganz schön lieben gelernt. von wegen beliebig. wunderbar, um in einer kalten nacht durch die beleuchtete großstadt zu laufen. obwohl nicht der refrain, sondern diese wunderbare strophe hier endeutig dazu beiträgt, dass dieser song zu den besten dieses jahres gehören wird.
was das album angeht, kann ich trotzdem meine meinung vom 04.05. fast ohne einschränkung unterschreiben...leider.
__________________
a flower
will open
on the grave

Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #47  
Alt 11.11.10, 20:24
Benutzerbild von Cygnus
Textorologist
 
Registriert seit: 05.2010
Beiträge: 557
Geschlecht: Männlich
Ich war von Anfang an ziemlich begeistert von "This place is death" und das hat sich auch nicht geändert.
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #48  
Alt 12.11.10, 22:53
Benutzerbild von TheSunOfNothing
´'`\_(O_o)_/´'`
 
Registriert seit: 10.2010
Beiträge: 146
Zitat:
Zitat von boneless Beitrag anzeigen
prince, risk und this place is death überzeugen nur halb und geben im gesamten nur guten deftones durchschnitt ab
Null!

Prince, This Place Is Death und der Titelsong sind doch die besten Tracks der Scheibe!

Insgesamt braucht sich Diamond Eyes sicher nicht vor der restlichen Diskographie verstecken. Reiht sich qualitytiv problemlos ein, wobei ich bei den Deftones nach White Pony eh keine "Rangliste" aufstellen könnte. Ist halt die beste Band der Welt.
__________________
"I just want to change the way people look at music or maybe just destroy it in general."
Justin Pearson, The Locust
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #49  
Alt 14.11.12, 19:40
Benutzerbild von boneless
einfach aber simpel
 
Registriert seit: 12.2007
Ort: Naked City
Beiträge: 10.945
Geschlecht: Männlich
irgendwie weiß ich schon, dass es ganz schön töricht ist, eine platte zu beurteilen, wenn sie gerade das erste mal komplett durchläuft. aber irgendwie kann ich nicht anders. ich muss etwas dazu sagen. jetzt.

und zwar... habe ich irgendwie den eindruck, dass die deftones diamond eyes noch mal aufgenommen haben, auch wenn sie im gesamten wohl einen ticken besser ausfällt. das liegt vor allen daran, dass man dieses mal auf 0815-balladen und kram weitestgehend verzichtet hat, was ich nur begrüßen kann. andererseits hatte ich doch ein wenig gehofft, dass chinos sidekick crosses ein wenig auf die arbeit mit seiner hauptband abfärbt und das ganze wieder ein stück experimenteller wird. diese hoffnung wird leider enttäuscht. (für mich ist ja saturday night wrist die platte, die es in der disko als einzige mit white pony aufnehmen kann und das gerade wegen songs wie xerces, beware, cherry waves oder pink cellphone. nie waren die deftones abwechslungsreicher und kreativer, schlicht: so nahe an white pony. aber gut, eine solche platte werden sie wohl nicht mehr machen. ich finde mich damit ab.)
zurück zur neuen. auch wenn hier qualitativ nicht viel passiert ist (man könnte fast von status quo sprechen), muss ich doch gestehen, dass sie mich dennoch glücklich macht. das hören einer deftones platte macht immer spaß, weil a) nach wie vor keine band so klingt und b) man zwar immer den eindruck hat, dass alle riffs und melodiebögen schon mal von den deftones geschrieben wurden, diese tatsache aber keinesfalls die erkenntnis beeinträchtigt, dass man diese riffs und melodien eben geil findet. dazu finde ich den wuchtigen einstieg swerve city in seiner kürze äußerst gelungen. ohne großes tamtam stehst du mitten im album und auch schon im nächsten song romantic dreams, dessen refrain wirklich was her macht. zumindest beim ersten hören. an den rest kann ich mich momentan nicht wirklich erinnern, hier und da gabs echt coole melodiebögen und -wendungen, hier und da gabs aber auch standardrefrains und melodien, welche die deftones auf älteren alben schon besser in szene gesetzt haben. interessant ist aber, dass sich die zwei vorabsongs tempest und leathers im kontext des albums ganz anders entfalten. sie werden zwar nach wie vor nie zu meinen lieblingssongs der band zählen, sind aber weit weniger egal als erst gedacht. ziemlich toll war dann das trio gauze, rosemary und goon squad. härte, epik und melodie im deftoneseinklang, sehr schön. chino macht seine sache wie immer sehr ordentlich und es tut einfach gut, ihn singen zu hören. der albumabschluss ist auch sehr hörbar, aber irgendwas hat mir da noch gefehlt... vllt. finde ich es beim zweiten durchgang, der gerade beginnt.

ich kann also von einem durchaus positiven, ersten hörerlebnis sprechen, welches die deftones im rahmen ihrer (großartigen) möglichkeiten zeigt, sie aber auch dieses mal leider nicht über den tellerrand hinausschauen lässt.
ich hoffe jetzt auf das crosses-lp debut... mal schaun, was chino da zeigen wird.

zum abschluss noch ein zitat, welches ich sehr, sehr passend finde und die meinen momentanen gemütszustand zum thema neue deftones trifft:

Zitat:
Hier steckt definitiv wieder mehr drin als in "Diamond Eyes". Trotzdem erscheint es bei den ersten Durchgängen formelhaft und wirft in mir die Frage auf, ob ich von der Band noch wirklich erreicht werden kann.
die kommenden durchgänge werden diese frage hoffentlich beantworten.
__________________
a flower
will open
on the grave

Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
  #50  
Alt 12.05.13, 17:21
Benutzerbild von fitzkrawallo  
Registriert seit: 04.2013
Beiträge: 82
Dass offensichtlich "Eros" irgendwann das Licht der Öffentlichkeit erblicken wird, freut hier sicher den ein oder anderen.
BLABBERMOUTH.NET - DEFTONES Frontman Says Shelved 'Eros' Album Will Finally See Light Of Day
Mit Zitat antworten Gehe zum Seitenanfang
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:05 Uhr.

RSS-Feed für Ihren Newsreader! RSS-Feed für Ihren Newsreader! Diese Seite 

beinhaltet valides XHTML!


© 2016 Alternative-Musik-Forum - Alternative, Independent, Electro, Synthiepop. Alle Rechte vorbehalten.


Powered by vBulletin® Version 3.8.5 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.5.1 PL1 ©2010, Crawlability, Inc.

Alternative Musik